Programm 2023

Was bewegt Hebammen in ihrem Alltag? Wie wirken sich Krieg, Krisen und Klimawandel auf ihre tägliche Arbeit aus? Die Welt wird immer komplexer, Wissen wird immer komplexer. Doch wie bleibt man ausreichend informiert?

Digitalisierung und KI können unterstützen – aber wo sind die Grenzen? Die Pandemie hat vieles in Gang gesetzt und bestimmt bis heute den öffentlichen Diskurs und die Versorgung im deutschen Gesundheitswesen. Mit Folgen auch für die Geburtshilfe.

Der 17. Deutsche Hebammenkongress greift diese Themen auf und bietet mit seinem vielfältigen Fortbildungsprogramm einen breiten Überblick über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der geburtshilflichen Versorgung in Deutschland.

Mit dem Veranstaltungsort Berlin richtet der DHV bewusst den Fokus auf seine berufspolitische Arbeit. Auf der Agenda stehen Gesetzesinitiativen, aktuelle Befassungen wie beispielsweise zur Digitalisierung, aber auch diverse gesellschaftsrelevante Themen. Im Zentrum aber steht wie gewohnt die originäre, tägliche Hebammenarbeit. Was zeichnet sie aus? Welchen Herausforderungen steht sie aktuell gegenüber und was wird die Arbeit der Kolleginnen in Zukunft bestimmen? 

Näheres zu den Themen des Hebammenkongresses kann in Kürze dem Programm entnommen werden. Ab 1. September 2022 wird es hier abrufbar sein und fortlaufend aktualisiert werden.